//
HVOF-spritzstrahl, Hochgeschwindigkeitsflammspritzen mit Aluminiumtitanoxid Al2O3TiO2

HVOF (High Velocity Oxygen Fuel)

Das Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (High-Velocity-Oxygen-Fuel) erfolgt durch die Verbrennung eines Brennstoff-Sauerstoff-Gemisches unter hohen Druck innerhalb der Brennkammer. Anschließend wird das Gasgemisch durch eine nachgeschaltete Expansionsdüse auf Überschallgeschwindigkeit beschleunigt. Die meist pulverförmigen Werkstoffe werden in diesen Gasstrahl injiziert und stark beschleunigt. Durch dieses hochkinetsche Verfahren lassen sich dichte Schichten (Porosität<2%) mit ausgezeichneten Hafteigenschaften erzeugen.

Häufig werden carbidische sowie metallische Verschleißschutzschichten mittels HVOF-Verfahren appliziert. Durch eine angepasste Prozessführung erfolgt ein moderater Wärmeeintrag in den Grundwerkstoff und eine metallurgische Veränderung (Dekarburierung) des Beschichtungswerkstoffes können weitgehend vermieden werden.

HVOF (High Velocity Oxygen Fuel) - Shock Diamonds
hier sieht man sehr gut die Shock Diamonds im Spritzstrahl